Elektromobilität

Als lokaler Energieversorger sehen wir in der Elektromobilität eines der großen Zukunftsthemen. Daher investieren wir zum einen in den Ausbau von öffentlicher Ladeinfrastruktur und zum anderen in die „Elektrifizierung“ unseres eigenen Fuhrparks. Derzeit betreiben wir in unserem Versorgungsgebiet drei Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten. Hier laden Sie umweltfreundlich Ökostrom.

Unser Fuhrpark wird sukzessive durch Elektrofahrzeuge ergänzt. Wir nutzen aktuell sechs Fahrzeuge, die umweltfreundlich und nahezu emissionsfrei betrieben werden. Mit jedem Elektrofahrzeug sparen wir - im Vergleich zu einem vergleichbaren Fahrzeug mit Verbrennungsmotor - jährlich rund 1.500 kg CO2 ein. Ein weiterer Schritt in eine umweltfreundliche Zukunft für unsere Region.

Ladesäulenstandorte

Unsere Ladesäulen finden Sie an folgenden Standorten:

Kamen, 59174
Bahnhofstraße 26-27
(gegenüber Stadthalle/Rathaus)

Bergkamen, 59192
Töddinghauser Str. 181
(gegenüber der Sparkasse)

Bönen, 59199
Am Bahnhof 2
(am Bahnhof)

Ladestromkosten

Laden Sie an unseren Ladesäulen und darüber hinaus auch an den über 2.700 Ladepunkten unserer Roaming-Partner in ganz Deutschland preiswert Ökostrom. Zahlen Sie einfach und bequem per Kreditkarte oder Paypal.

Netto

Brutto
(inkl. 19 % USt)

Preis pro Kilowattstunde

32,77 Cent

39,00 Cent

Förderprogramme

Die Landesregierung NRW hat ab dem 16.10.2017 ein Sofortprogramm zur Förderung der Elektromobilität gestartet. Aus Mitteln des Förderprogramms progres.nrw zahlt das Land 50 Prozent der Kosten bis maximal 1.000 Euro für jeden privat genutzten Ladepunkt. Öffentlich zugängliche Ladepunkte werden sogar mit bis zu 5.000 Euro bezuschusst. Die neue Förderung ist Teil des „Sofortprogramms Elektromobilität“, dass die Landesregierung für Kommunen, Handwerker, Unternehmen und Privatpersonen aufgelegt hat. Gefördert werden Ladepunkte mit einer Ladeleistung zwischen 11 und 22 Kilowatt sowie die Leistungselektronik, Verkabelungen, Parkplatzmarkierungen und -sensoren, Tiefbau und Fundament, die Ertüchtigung des bestehenden Hausanschlusses sowie die Montage und Inbetriebnahme. Voraussetzung, um die Fördergelder beantragen zu können, ist der Bezug von zertifiziertem Grünstrom.

Link: https://www.elektromobilitaet.nrw/